Für eine Neujustierung der Berliner Startup-Politik im Sinne der Nachhaltigkeit

Kerngedanke

Eine Strategie für die Berliner Start-up-Politik, die konsequent auf nachhaltiges Wirtschaften setzt:

  • Fokussierung für das Standort-Marketing und die Gründer*innenzentren der Hochschuleb
  • Beratungsangebote für Investor*innen
  • Förderprogramme für Gründerinnen
  • Start-up-Lotsen für gründungswillige Neuankommende
  • Start-up-Strategie für die Verwaltungsdigitalisierung
  • Verzahnung im Senat in geeigneter Form

Grüne zu Start-ups

Unter Grüner Führung hat die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie, Betriebe vieles erreicht. Berlin ist mit mehr als 4.000 Start-ups mit großem Abstand der größte Start-up-Standort in Deutschland. Es hat sich eine lebendige Gründerszene herausgebildet, die die Universitäten und eine Vielzahl von Start-up-Inkubatoren mit einschließt. Auch für Investor*innen wird die Stadt immer wichtiger. Mit der Startup Unit von BerlinPartner gibt es eine Agentur für das Standort-Marketing. Die IBB stellt ein ganzes Instrumentarium an Förderprogrammen bereit, um Gründer*innen beim Start in die Selbstständigkeit zu helfen. Weiterlesen

Weiterlesen

Änderungsanträge zum Grünen Wahlprogramm

Bis zum 26.02.2021 lief die Frist zur Stellung von Änderungsanträgen für das Berliner Grüne Wahlprogramm. Zu den folgenden Themen habe ich Änderungsanträge gestellt. Dank an alle Ko-Unterstützer:innen der Anträge für den Support und danke an die Antragskommission und den Landesvorstand für die produktive Zusammenarbeit! Das hat großen Spaß gemacht.

180 Kiezblocks für Berlin
https://berlin.antragsgruen.de/programm21/berlin_neu_denken__eine_metropole_fuer_mensch_und_natur-22129/40355 (Status: Änderungsantrag eingereicht, die konkrete Nennung einer Zielzahl wurde nicht angenommen, dafür aber das Ziel, mehrere Kiezblocks in jedem Bezirk zu erreichen)

Radbügel auf Autoparkplätze
https://berlin.antragsgruen.de/programm21/berlin_neu_denken__eine_metropole_fuer_mensch_und_natur-22129/40343 (Status: Änderungsantrag eingereicht, modifiziert angenommen) Weiterlesen

Weiterlesen

Über mich

Ausgebildet in Politik- und Verwaltungswissenschaften (Studium in Oxford und Stanford, Promotion an der Humboldt-Universität) bin ich beruflich seit rund 10 Jahren Markt- und Meinungsforscher. Im Jahr 2014 habe ich mich mit einem eigenen Marktforschungsinstitut selbstständig gemacht, das per App Meinungen von Verbraucher:innen einholt, um Bio-Lebensmittel und Naturkosmetika zu verbessern. Bei Verbänden wie UnternehmensGrün, dem Bundesverband Deutscher Startups und auch dem Grünen Wirtschaftsdialog setze ich mich für nachhaltiges Wirtschaften ein. Über den Zusammenschluss der Entrepreneurs4Future unterstütze ich die Ziele der Fridays4Future-Bewegung.

Privat bin ich Mitglied bei Amnesty International und Radaktivist bei Changing Cities. Im Mai 2019 bin ich BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN beigetreten. Auf Landesebene habe ich mich seitdem in der LAG Wirtschaft und der LAG Digitales und Netzpolitik eingebracht, in unserem Kreisverband insbesondere in den AGen für Verkehr und Grün.Digital.Pankow. Weiterlesen

Weiterlesen