Für eine Neujustierung der Berliner Startup-Politik im Sinne der Nachhaltigkeit

Kerngedanke

Eine Strategie für die Berliner Start-up-Politik, die konsequent auf nachhaltiges Wirtschaften setzt:

  • Fokussierung für das Standort-Marketing und die Gründer*innenzentren der Hochschuleb
  • Beratungsangebote für Investor*innen
  • Förderprogramme für Gründerinnen
  • Start-up-Lotsen für gründungswillige Neuankommende
  • Start-up-Strategie für die Verwaltungsdigitalisierung
  • Verzahnung im Senat in geeigneter Form

Grüne zu Start-ups

Unter Grüner Führung hat die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie, Betriebe vieles erreicht. Berlin ist mit mehr als 4.000 Start-ups mit großem Abstand der größte Start-up-Standort in Deutschland. Es hat sich eine lebendige Gründerszene herausgebildet, die die Universitäten und eine Vielzahl von Start-up-Inkubatoren mit einschließt. Auch für Investor*innen wird die Stadt immer wichtiger. Mit der Startup Unit von BerlinPartner gibt es eine Agentur für das Standort-Marketing. Die IBB stellt ein ganzes Instrumentarium an Förderprogrammen bereit, um Gründer*innen beim Start in die Selbstständigkeit zu helfen. Weiterlesen

Weiterlesen

Kandidat der Grünen Landesliste

Die Landesdelegiertenkonferenz der Grünen Berlin hat mich am Sonntag, den 25.4.2021, auf Platz 56 der Landesliste für die Abgeordnetenhauswahl gewählt. Ich fühle große Dankbarkeit für das in mich gesetzte Vertrauen und freue mich nun auf den gemeinsamen Wahlkampf.

Zum Nachschauen hier noch meine Rede auf der LDK, weiter unten meine Bewerbung.

Liebe Freund:innen,

mein Name ist Nicolas Scharioth. Ich bin Gründer in der Markt- und Meinungsforschung, 1978 geboren, verheiratet und Vater zweier Töchter. Hiermit bewerbe ich mich für euch auf einen Listenplatz von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN für das Berliner Abgeordnetenhaus.

Ich kämpfe für ein grüngeführtes Rathaus unter der Führung von Bettina Jarasch. Dafür müssen wir stärkste Kraft werden und wahrscheinlich mindestens 23, 24% der Stimmen für uns gewinnen. Ich bin optimistisch, dass wir dies gemeinsam schaffen können, wenn wir uns breit aufstellen! Weiterlesen

Weiterlesen

Änderungsanträge zum Grünen Wahlprogramm

Bis zum 26.02.2021 lief die Frist zur Stellung von Änderungsanträgen für das Berliner Grüne Wahlprogramm. Zu den folgenden Themen habe ich Änderungsanträge gestellt. Dank an alle Ko-Unterstützer:innen der Anträge für den Support und danke an die Antragskommission und den Landesvorstand für die produktive Zusammenarbeit! Das hat großen Spaß gemacht.

180 Kiezblocks für Berlin
https://berlin.antragsgruen.de/programm21/berlin_neu_denken__eine_metropole_fuer_mensch_und_natur-22129/40355 (Status: Änderungsantrag eingereicht, die konkrete Nennung einer Zielzahl wurde nicht angenommen, dafür aber das Ziel, mehrere Kiezblocks in jedem Bezirk zu erreichen)

Radbügel auf Autoparkplätze
https://berlin.antragsgruen.de/programm21/berlin_neu_denken__eine_metropole_fuer_mensch_und_natur-22129/40343 (Status: Änderungsantrag eingereicht, modifiziert angenommen) Weiterlesen

Weiterlesen

Bewerbung Direktkandidat

Mein Name ist Nicolas Scharioth. Ich bin Gründer in der Markt- und Meinungsforschung, 42 Jahre alt, verheiratet und Vater zweier Töchter. Hiermit bewerbe ich mich, euer Kandidat für den Pankower Wahlkreis 8 zu werden, in dem ich arbeite und täglich unterwegs bin.

Was bewegt mich?

Die Klimakrise ist DIE Herausforderung unserer Generation. Wir müssen alles tun, um unsere Stadt so schnell wie möglich auf einen klimaneutralen Pfad zu setzen, der konform mit 1,5°-Ziel ist. Ich bin überzeugt, wir können die Probleme lösen, wenn wir uns mit vollem Einsatz darum kümmern.

Als Abgeordneter möchte ich meinen Beitrag zu der Bewältigung der vielfältigen Herausforderungen und Probleme der Klimakrise leisten. Ich kämpfe deshalb für ein grüngeführtes Rathaus unter der Führung von Bettina Jarasch. Unterstützt mich dabei! Weiterlesen

Weiterlesen

Über mich

Ausgebildet in Politik- und Verwaltungswissenschaften (Studium in Oxford und Stanford, Promotion an der Humboldt-Universität) bin ich beruflich seit rund 10 Jahren Markt- und Meinungsforscher. Im Jahr 2014 habe ich mich mit einem eigenen Marktforschungsinstitut selbstständig gemacht, das per App Meinungen von Verbraucher:innen einholt, um Bio-Lebensmittel und Naturkosmetika zu verbessern. Bei Verbänden wie UnternehmensGrün, dem Bundesverband Deutscher Startups und auch dem Grünen Wirtschaftsdialog setze ich mich für nachhaltiges Wirtschaften ein. Über den Zusammenschluss der Entrepreneurs4Future unterstütze ich die Ziele der Fridays4Future-Bewegung. Privat bin ich Mitglied bei Amnesty International und Radaktivist bei Changing Cities. Weiterlesen

Weiterlesen